Ab 6. August auf ÖBB-Gleisen im Osten Rechtsverkehr

Ab 6. August stellen die ÖBB die acht folgenden Bahnstrecken mit insgesammt  80 Bahnhöfen auf Rechtsverkehr um:

Warum wird nun rechts gefahren?
Linksverkehr war deshalb, weil die Eisenbahn in aus England kam und so links gefahren wurde. Für den  Lokführer  war das aber nicht so bequem, da ihm das die Sicht auf Signale erschwert. Weil der Heizer links und der Lokführer rechts auf der Lok stand, erschwerte der Kessel die Sicht auf Signale, die links von der Strecke standen.

Deshalb begann man bereits 1909, auf Rechtsverkehr  umzustellen. Mittlerweile herrscht überall in Österreich, außer im Osten, Rechtsverkehr.

Auswirkungen aufs Bahnfahren
Ob nun die ÖBB rechts fährt, oder nicht, könnte den meisten Kunden eigentlich egal sein, nur, dass sich so auch einige Abfahrtsgleise ändern. Deshalb wird es nach dem 6. August auf den betroffenen Bahnhöfen  besondere Lautsprächerdurchsagen geben, mit denen darauf hingewiesen wird, dass sich die Bahnsteige geändert haben.

Deshalb besonders auf die Durchsagen achten!!!

NIKIbahn

Siehe auch: http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wzwien/stadtleben/476293_OeBB-fahren-rechts-Ab-6.-August-kommt-der-Zug-am-anderen-Gleis.html

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter ÖBB, Niederösterreich, Ostbahn, Wichtig!!!, Wien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s